I.K Hofmann GmbH und VHS Reckenberg-Ems / Fare gGmbH gewinnen den Ludwig-Erhard-Preis 2018

Berlin, 15. Juni 2018. Die Initiative Ludwig-Erhard-Preis e.V. (ILEP) hat neun Unternehmen für ihre ganzheitlichen Managementleistungen ausgezeichnet. Überreicht wurde der Ludwig-Erhard-Preis von dem bekannten Raumfahrer Prof. Dr. Ulrich Walter. In der Kategorie Großunternehmen ging der Ludwig-Erhard-Preis in Gold an die I.K. Hofmann GmbH aus Nürnberg, die bereits zum zweiten Mal nach 2010 die begehrte Trophäe gewinnen konnte. In der Kategorie Mittelstand war die Volkshochschule Reckenberg-Ems | FARE gGmbH herausragend und erhält den Ludwig-Erhard-Preis in Gold.
Die Evenord-Bank konnte als in der Kategorie Mittelstand den Ludwig-Erhard-Preis in Silber erringen. Als beste Kleinstorganisation konnte sich Carriere & More Südwest die Silber-Platzierung sichern. Fünf Organisationen erhielten den Ludwig-Erhard-Preis in Bronze: in der großen Kategorie freuten sich die Deutsche Rentenversicherung Braunschweig-Hannover und thyssenkrupp Hohenlimburg GmbH, in der Kategorie kleine Unternehmen Ehrhorn Vermessung und die Spherea GmbH und als Kleinstorganisation die Hornhautbank Aachen.

Hier können Sie den Ergebnisband 2018 des Ludwig-Erhard-Preises downloaden.
Ein Printexemplar senden wir Ihnen gerne auf Anfrage (sk (at) ilep.de).

LEP Ergebnisband 2018 (ca. 9 MB)


Weiter unten finden Sie die Bildergalerie mit druckfähigen Bildern der Verleihung.

Die I. K. Hofmann GmbH, 1985 von Ingrid Hofmann gegründet, gehört zu den fünf größten deutschen Personaldienstleistern in Deutschland mit 91 Niederlassungen sowie weiteren Tochterfirmen im Ausland. In Deutschland beschäftigt das Unternehmen rund 560 eigene Mitarbeiter und bringt durchschnittlich über 17.000 Mitarbeiter in Arbeit, die für Kunden im gewerblichen, technischen und kaufmännischen Bereich tätig sind. Es macht damit einen Umsatz von über 600 Mio. EUR.
Konsequente Zielorientierung, hohe Qualität der Dienstleistungen, Weitblick und Innovationsbereitschaft sind bei Hofmann Personal Treiber für den nachhaltigen Unternehmenserfolg. Diese Werte leben die  Unternehmerpersönlichkeit Frau Ingrid Hofmann und ihr Führungsteam begeistert vor. Die Führungskräfte agieren als Unternehmer im Unternehmen und managen wirkungsvoll Dezentralität und neue Herausforderungen.
Eigenverantwortung, Leistungsorientierung und Anerkennung prägen den Umgang mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. In der eigenen Akademie werden sie geschult und können sich gezielt weiterentwickeln. Ihre Ideen, Innovationen und Verbesserungsvorschläge werden eingefordert und konsequent aufgegriffen.
Unmittelbare Kunden hat Hofmann zu etwa drei Viertel in der Automobilindustrie. Dorthin werden Arbeitskräfte vermittelt, von denen etwa die Hälfte keinen Schulabschluss hat und weitere 40% einen Haupt- und Grundschulabschluss. Die Mission von Hofmann lautet: „So viele Menschen wie möglich in Arbeit bringen.“ Andere mögen von sozialer Verantwortung reden, Ingrid Hofmann und ihr Team nehmen sie wahr.
Durch Innovation ständig besser zu werden ist ein weiteres Credo in der I.K. Hofmann GmbH. Beispiele dafür: in einem internen Zukunftsworkshop wurden 19 wichtige Trends identifiziert, aus denen 6 Projekte entstanden, die sich mit neuen Produkten und internem Wandel beschäftigen. Daraus wiederum entstand auch eine Eventreihe für die Kunden.
Wie wichtig ständige Verbesserung genommen wird, zeigt auch die jährliche Mitarbeitertagung, zu der alle über 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zusammen kommen und bei der alle an Selbstbewertungsworkshops teilnehmen. Die Vielzahl von Auszeichnungen seit 2001, u.a. der Gewinn des LEP 2010, und die seit 10 Jahren gehaltene Platzierung unter den Top 10 bei „Great Place to Work“ bezeugen die enorme Lern-, Entwicklungs- und Leistungsbereitschaft des Unternehmens und seiner Akteure sowie deren hohe Zufriedenheit.
Nicht zuletzt hat die I.K. Hofmann GmbH auch wirtschaftlichen Erfolg. Als Ziel ist die Umsatzmilliarde in Euro für die Hofmann Gruppe fest im Blick und auch nicht mehr weit entfernt.
Der Ludwig-Erhard-Preis 2018 in der Kategorie große Unternehmen geht an die I.K. Hofmann GmbH.
Ganz herzlichen Glückwunsch!


Die Volkshochschule Reckenberg-Ems | FARE gGmbH – im weiteren einfach VHS Reckenberg-Ems genannt – ist ein gemeinnütziger Weiterbildungsdienstleister im Südkreis Gütersloh. Die 1977 gegründete Volkshochschule hat sich kontinuierlich zu einem ganzheitlichen Bildungsdienstleister entwickelt, der mit etwa 140 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Bildung für alle Lebensphasen anbietet. Die Mission der VHS ist: LLL – Lernen im Lebenslauf. Seit 2002 wird ein langfristig orientierter Strategieansatz dazu verfolgt.
Die Strategie der VHS ist auf die Erfüllung der Bildungsbedürfnisse der Menschen und auch der Unternehmen in der Region Südkreis Gütersloh ausgerichtet. Aus der Mission „Lernen im Lebenslauf“ und dem Leitbild wurden „Handlungsgrundsätze zum Umgang der Mitarbeiter“ sowie „Leitlinien zum Führungsverhalten“ mit dem Ziel des wertschätzenden Umgangs miteinander entwickelt, eingeführt und überprüft. Welche Themenfelder strategisch verfolgt werden, wird in einem Diskurs mit mehreren Interessengruppen ermittelt.
Die VHS Reckenberg-Ems arbeitet vorbildlich mit ihren Partnern zusammen. Dozenten und Honorarkräfte werden als Schlüsselpartner intensiv betreut und als Ideengeber für neue Produkte geschätzt. Sie erhalten die notwendigen Freiräume, um ihre Kreativität und ihr Wissen in das Unternehmen einzubringen.
Die VHS führt vielfältige Marketingaktivitäten im Sinne ihres Nutzen-versprechens für alle Kundengruppen unter Verwendung verschiedener Kommunikations-Kanäle durch. So ist auch die offene Ganztags-Grundschule entstanden und wird laufend weiter entwickelt.
Im Vergleich zu anderen Organisationen liegt die VHS Reckenberg-Ems bei der Mitarbeiterzufriedenheit über dem Durchschnitt und ist in einigen Kriterien sogar Benchmark, unter anderem bei Maßnahmen zur Förderung der Gesundheit. Unsere Assessoren konnten sich auch von excellenten Werten bei etwa der Fluktuation oder der Weiterbildung überzeugen.
Geld zu verdienen, kann nicht primäres Ziel einer kommunalen Weiterbildungsorganisation sein. Die VHS Reckenberg-Ems erwirtschaftet dennoch einen großen Teil ihrer Ausgaben durch Teilnehmerbeiträge und andere Einnahmen und entlastet dadurch wirksam ihr Zuwendungsgeber.
Weit mehr beeindruckend als Schlüsselergebnis ist die Weiterbildungsdichte, das ist die Zahl durchgeführte Unterrichtseinheiten pro 1.000 Einwohner im Einzugsbereich. Sie liegt bei der VHS Reckenberg-Ems deutlich über 2000, und damit über zehnmal so hoch wie der Bundesdurchschnitt!
Der Ludwig-Erhard-Preis in Gold in der Kategorie Mittelstand geht dieses Jahr an die VHS Reckenberg-Ems.
Herzliche Gratulation!


Die Evenord-Bank eG-KG ist eine Gewerbe- und Privatkundenbank in der Metropolregion Nürnberg. Sie ist die Hausbank ihres Komplementärs, der Genossenschaft Evenord eG. Die Evenord ist eine Großhandelsgenossenschaft für gewerbliche Kunden, spezialisiert auf den Bereich Lebensmittel. Das Sortiment deckt den Bedarf der Kunden aus Nordbayern und Thüringen ab, dabei handelt es sich z.B. um Metzgereien, Hotels, Gastronomie- und Gemeinschaftsverpflegungs-Betriebe.
Die herausragende Eigenschaft der evenordbank ist ihre bemerkenswerte Werteorientierung. Der Vorstandsvorsitzende Horst Schneider formuliert es so: „Es muss zur Normalität werden, dass man Verantwortung für die Auswirkungen der eigenen Finanzgeschäfte übernimmt.“ Die evenordbank hat im Rahmen ihres Wertesystems eine für die Banken-Branche einzigartige Philosophie der Kundenberatung eingeführt. Basis sind dabei die Grundwerte der vollständigen Transparenz, der Fairness und der Nachhaltigkeit.
In der operativen Beratungspraxis sieht das so aus: kein Umsatzdruck, keine Boni oder sonstigen variablen Entlohnungsbestandteile und komplett produktunabhängige Beratungsfreiheit bei den Bankberaterinnen und -beratern. Daraus folgt ein hoher Kundennutzen, was durch spürbares Erleben bei den Kunden zu besonders vertrauensvollen Beziehungen führt.
Durch verschiedene Personalmanagement- und Führungsinstrumente erreicht das Unternehmen eine emotionale Bindung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an das Unternehmen. Sie haben eine hohe Eigenverantwortlichkeit und Identifikation mit ihrer Arbeit und mit den Kunden. Dies wird durch die verschiedenen Befragungsergebnisse klar belegt und ist in der Begegnung mit den Menschen spürbar.
Das alles geht nicht zu Lasten des betriebswirtschaftlichen Erfolges: die Bilanzsumme steigt, die cost-income-ratio sinkt und die Eigenmittel entwickeln sich positiv.
Ohne es unnötig zu überhöhen: als einfacher Zeitungsleser kann man den Eindruck gewinnen, die soziale Marktwirtschaft in Deutschland könnte mehr Banken wie diese gebrauchen!
Der Ludwig-Erhard-Preis in Silber für den Mittelstand geht 2018 an die evenordbank!
Großer Glückwunsch!


Die carriere & more private Akademie Südwest GmbH ist ein inhabergeführtes Lizenzunternehmen mit den Standorten Stuttgart, Mannheim und Würzburg. carriere & more Südwest bietet als privater Bildungsträger berufsbegleitende kaufmännische Weiterbildungen an, die mit einem IHK-Abschluss enden. Die Lehrgänge, die in Form von Präsenzunterricht und mediengestützt über die carriere & more Online-Plattform bzw. App stattfinden, unterstützen die Kunden von carriere & more bei der Erreichung des angestrebten Bildungsabschlusses. Dabei wurde der Stuttgart als erster Akademiestandort 2005 durch das Unternehmer-Ehepaar Simone und Jochen Stargardt in Kooperation mit dem Lizenzgeber gegründet. carriere & more hat 8 Mitarbeiterinnen und Mitabeiter und mehr als 60 Dozenten als Partner.
Die Assessorinnen und Assessoren berichten: „Die carriere & more Südwest ist ein ergebnisorientiertes und kennzahlen-getriebenes Unternehmen. Das Streben nach Spitzenleistungen ist eine Grundhaltung, die im gesamten Unternehmen zu spüren ist. Der Wille, in allen relevanten Bereichen besser zu sein als der Wettbewerb, ist die Maxime. Insbesondere im Fokus auf die Teilnehmer und die Finanzen liegen die Ergebnisse auf hohem Niveau.
Mit 7 Qualitäts- und Erfolgsgarantien schafft carriere & more Südwest ein Alleinstellungsmerkmal gegenüber dem Wettbewerb. Die Garantien sind Grundlage für eine hohe Prozessqualität in der Unterrichtsplanung und -durchführung. Hohe Ressourcenqualität bieten auch das eigene eva-Lernsystem und die handverlesenen Dozenten.“ carriere & more kann überzeugend Nutzen für seine Kunden schaffen.
Die Geschäftsführerin ist eine starke Unternehmerpersönlichkeit. carriere & more zeichnet sich weiter aus durch:  hohe Identifikation der Eigentümer mit dem Unternehmen und mit den anstehenden Aufgaben; ihre Bereitschaft, auch ins Risiko zu gehen und das alles vor einem tragfähigen Hintergrund von gelebten Werten.
Für die Jury eine klare Entscheidung:
Der Ludwig-Erhard-Preis 2018 in Silber geht an die carriere & more private Akademie Südwest GmbH. Herzlichen Glückwunsch!


Die thyssenkrupp Hohenlimburg GmbH ist im thyssenkrupp-Konzern Teil von „Steel Europe“, erreichte im Geschäftsjahr 2016/17 einen Umsatz von 775 Mio. EUR und beschäftigt an seinem Standort in der Nähe von Hagen knapp Tausend Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Sie ist Spezialist für warm-gewalzten Bandstahl im sog. „Mittelband“. Kunden sind zu über 80% die Automobilindustrie und die Automobilzulieferindustrie.
Nicht untypisch für ein deutsches Industrieunternehmen im Wettbewerb setzt thyssenkrupp Hohenlimburg einen Schwerpunkt in der kontinuierlichen Prozessverbesserung, auch durch Anwendung eines Produktionssystems. Die Ausbringung der zentralen Anlage, der Mittelbandstraße, wurde Jahr für Jahr gesteigert.
thyssenkrupp Hohenlimburg nutzt die Möglichkeiten der Digitalisierung, Beispiele dafür sind mobile Endgeräte für das Wartungspersonal oder die Digitalisierung der Supply Chain zwischen thyssenkrupp und den Kunden und Lieferanten. Eine Reihe von Auszeichnungen zur Digitalisierung belegt dies zusätzlich.
Der Lohn dafür: positive Ergebnisse über mehrere Jahre hinweg, intern für Schichtleistung und Kostensenkung, und insgesamt für Auftragseingang, Umsatz und Ergebnis.
   
Daraus resultier die Platzierung Ludwig-Erhard-Preis in Bronze für thyssenkrupp Hohenlimburg!


Die Deutsche Rentenversicherung Braunschweig-Hannover ist der größte Träger der gesetzlichen Rentenversicherung in Norddeutschland. In weiten Teilen Niedersachsens ist sie für rund zwei Millionen Versicherte, mehr als eine Million Rentner sowie die Arbeitgeber zuständig.
Die betreuten Versicherten, Leistungsempfänger und Arbeitgeber werden über alle Ebenen als Kunden wahrgenommen. Mit z.B. dem Servicetelefon, der Möglichkeit elektronischer Anträge und einem Netzwerk von Versichertenältesten stellt die DRV den Kunden niedrigschwellige Zugänge zu ihren Leistungen bereit. Im 3-4 jährigen Turnus wird eine Kundenbefragung durchgeführt.
Die Deutsche Rentenversicherung BS-H legt Wert auf eine nachhaltige Mitarbeiterentwicklung. Das von den Führungskräften vermittelte Leitbild führt bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu hoher Motivation und Leistungs-bereitschaft. In den Temas besteht ein hohes Maß an Eigenverantwortung und Problemlösungskompetenz. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter schätzen die angebotenen Schulungsmöglichkeiten und das Gesundheits-management. Hoch anerkannt sind weiter die flexiblen Möglichkeiten bei den Arbeitszeitmodellen (inklusive Telearbeit), die die persönlichen und familiären Gegebenheiten weitgehend mit der Beschäftigung in Einklang bringen lassen.
Die Leistungen werden durch umfangreiche Messungen bei den Kunden, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und in den Prozessen auf allen Organisationsebenen verfolgt. Bei wesentlichen Kennzahlen zeigt die Deutsche Rentenversicherung  BS-H überdurchschnittliche Leistungen im Vergleich zu anderen Körperschaften der Deutschen Rentenversicherung.
   
Neben zufriedenen Kunden ein weiterer Erfolg der Bemühungen, eine Verwaltung leistungsorientiert aufzustellen:
Der Ludwig-Ehrhard-Preis in Bronze! Gratulation   


Die Spherea GmbH im Ulm mit ihren 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist die deutsche Niederlassung der Spherea Gruppe und wurde 2014 von einer Investorengruppe aus der EADS heraus entwickelt. Spherea hat für sich entschieden, diesen Prozess mit dem Excellence Modell zu begleiten und zu gestalten. Spherea entwickelt kundenspezifische elektronische Prüfsysteme, insbesondere für Test und Simulation, häufig als Teil internationaler Konsortien. Schwerpunkte liegen in den Bereichen Hochfrequenztechnik (z.B. Radar) und militärische Luftfahrt.
Spherea managt die Veränderungen aktiv: beim „Carve-out“ aus dem Konzern hat sich die Firma gegen eine „kleine Kopie“ der Konzernsysteme entschieden und sich weiter stets auf Schwerpunkte konzentriert: im ersten Jahr auf Finanzen, danach auf Projektmanagement und im dritten Jahr auf das Business Management System. Dabei werden alle Mitarbeiter früh auf anstehende Veränderungen vorbereitet und mit eingebunden.
Als weitere Stärke führen die Assessoren an: „Der Produktionsprozess ist weit entwickelt und auf einem hohen Niveau. Das professionelle Projektmanagement und eine aussagekräftige Kommunikation sind bei Spherea relevante Erfolgsfaktoren für erfolgreiche Projekte.“
Nicht zuletzt sind auch die finanziellen Ergebnisse der Spherea positiv. Auftragsmarge, Gewinn, Cash Flow und Wertsteigerung sind positiv und können sich im Benchmark sehen lassen.
   
Zum Ludwig-Erhard-Preis in Bronze herzliche Glückwünsche!

Das Vermessungs- und Sachverständigenbüro Dipl.-Ing. Uwe Ehrhorn in Achim bei Bremen ist ein freiberufliches Einzelunternehmen mit den drei Arbeitsgebieten „Öffentlich bestellter Vermessungsingenieur“ (der amtliche Leistungen und Beurkundungen an Grundstücken ausführen darf), freiberuflicher Vermessungsingenieur (z.B. für Vermessung am Bau) sowie „Öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger“ – für Grundstückswertermittlungen. Das Büro hat 21 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und zählt im Preisverfahren damit als kleines Unternehmen.
Unter der starken Führung des Inhabers hat sich das Vermessungsbüro Ehrhorn eine klare Ausrichtung gegeben: die Vision „Hochleistungbüro“ wird erfolgreich verfolgt, umgesetzt und weiterentwickelt, unter anderem mit sechs Führungsgrundsätzen und einem Jahreszielplan.
Ehrhorn Vermessung hat für sich die „Kunden“ breit definiert und zählt nicht nur den zahlenden Kunden dazu, sondern auch Bauträger, Verwaltungen und Notare. In dieser Branche eher unüblich unterhält Ehrhorn Vermessung seit 20 Jahren ein Qualitätsmanagementsystem zur Absicherung der kundenbezogenen Geschäftsprozesse.
So fassen es die Assessoren zusammen: „Die starke Finanzlage, die gesicherte Auftragslage und die Zufriedenheit der Mitarbeiter, Kunden und öffentlichen Auftraggeber belegen den nachhaltigen Erfolg der Ehrhorn Vermessung.“
   
Der Ludwig-Erhard-Preis 2018 in Bronze geht an Ehrhorn Vermessung!
Gratulation!                   

Die Hornhautbank Aachen ist ein Teil der Klinik für Augenheilkunde der Uniklinik der RWTH Aachen. Die Hornhautbank Aachen ist verantwortlich für die Gewinnung von Spenderhornhäuten, deren Aufarbeitung und Konservierung sowie für das Bereitstellen von Transplantaten. Mit einer Hornhauttransplantation kann Erblindeten und/oder stark in ihrem Sehvermögen eingeschränkten Patienten zu neuem Sehen verholfen werden. Die Arbeitsschritte unterliegen hohen Sicherheitsstandards.
Das erfordert ein hohes Niveau an Prozessmanagement. Dabei arbeitet die Hornhautbank Aachen mit gezielter Öffentlichkeitsarbeit zur Aufklärung und Erhöhung der Spendenbereitschaft, z.B. mit Flyern, einem passenden Internetauftritt und eigenen Veranstaltungen und Symposien. Die Schulung von internen und externen Akquisiteuren durch eine Psychologin ist ein weiteres wichtiges Instrument, um den Akquiseerfolg bei den die Spende ermöglichenden Menschen in ihrer emotionalen Ausnahmesituation zu erhöhen. 
Die Aufbereitung und das In-Verkehr-Bringen der Gewebe erfolgt nach einem gut strukturierten Vorgehen inklusive strenger Qualitätsprüfungen. Benchmarks mit anderen Hornhautbanken sichern den Prozess weiter ab.
Die Kundenzufriedenheit der verschiedenen Kunden der Hornhautbank ist sehr hoch: die Weiterempfehlungsquote der Menschen, die die Spende ermöglicht haben, ist 100% und die Zahl der Reklamationen der Empfänger ist nahezu Null.
   
Der Ludwig-Erhard-Preis 2018 in Bronze geht an die Hornhautbank Aachen!
Herzlicher Glückwunsch!       

14 Weitere Organisationen erhielten die Anerkennungen der EFQM – Recognised for Excellence.  
 
Bewerber aus allen Branchen

Thomas Kraus, Vorsitzender der Initiative Ludwig-Erhard-Preis, gratuliert den allen Gewinnern, denn egal welche Platzierung man errungen hat, ist das Feedback der ehrenamtlichen Assessoren ein Gewinn für jede Organisation. „Wir sind stolz, dass der Excellence-Gedanke eine zunehmende Durchdringung aller Branchen erreicht. Auf unserer Homepage steht das Bewertungsmodell der EFQM zum kostenlosen Download bereit, was einer der Erfolgstreiber für eine intensivere Nutzung ist.“
Die Trophäen gingen an Organisationen aus dem Bereich der Bildung, der Dienstleistung, des Gesundheitswesens, der Finanzwirtschaft, der Industrie in den Branchen Automobil, Schwerindustrie und Technologie.

Folgende Organisationen konnten sich platzieren:

Ludwig-Erhard-Preis in Gold 2018
I. K. Hofmann GmbH
Volkshochschule Reckenberg-Ems | FARE gGmbH

Ludwig-Erhard-Preis in Silber 2018
Evenord-Bank eG-KG
carriere & more private Akademie Südwest GmbH & Co. KG

Ludwig-Erhard-Preis in Bronze 2018
Deutsche Rentenversicherung Braunschweig-Hannover
thyssenkrupp Hohenlimburg GmbH
ehrhorn vermessung
Spherea GmbH
Hornhautbank Aachen

Levels of Excellence
Schindlerhof Klaus Kobjoll GmbH (R4E 5 Star)
Allservice Sicherheitsdienste GmbH (R4E 4 Star)
Lock Antriebssysteme GmbH ( R4E 4 Star)
Autohaus Niedermayer (R4E 4 Star)
Islamic Relief Deutschland (R4E 4 Star)
Daimler Gastronomie GmbH (R4E 3 Star)
Pierburg Werk Berlin (R4E 3 Star)
Phoenix Compounding Technology GmbH (R4E 3 Star)
Schwarzbach-Schule der Johannes-Diakonie Mosbach (R4E 3 Star)
Great Place to Work (R4E 3 Star)
HSP Steuer Hannover (R4E 3 Star)
SchwörerHausGmbH & Co. KG (R4E 3 Star)
Winstongolf GmbH (R4E 3 Star)
VHS Donauwörth (C2E 2 Star)  

Die Initiative Ludwig-Erhard-Preis e.V. ist ein Verein, dessen Zweck die Verbreitung des Excellence-Gedanken in Deutschland ist. Die Initiative arbeitet in Kooperation mit „Deutschland – Land der Ideen“, der gemeinsamen Standortinitiative von Bundesregierung und deutscher Wirtschaft, um Spitzenleistungen in Deutschland sichtbar zu machen.

Gratulation an alle Gewinner, die mit Ihrem Engagement für Spitzenleistungen einen positiven Beitrag für den Standort Deutschland erbringen!

 
  1. Veranstaltungen

  2. Web-Shop

    1. News

  3. neuer Leitfaden für Bewerber veröffentlicht

    Für sämtliche Begutachtungsverfahren der EFQM liegt ein neuer Leitfaden in deutscher Sprache (...) weiter

     
  4. Operating Partner

    Die Operating Partner der Initiative unterstützen die Initiative darin, Begutachtung und Trainings durchzuführen. Durch (...) weiter

     
  5. Mitglieder & Mitgliedschaft

    Die Initiative Ludwig-Erhard-Preis ist ein Verein, welcher von korporativen Mitgliedern getragen wird. Jede Organisation, (...) weiter

     
  6. Business Excellence Network

    Seit über 15 Jahren ist das EFQM Modell für Excellence eine in Theorie und Praxis zehntausendfach bewährte Gedankenstütze für optimales unternehmerisches Tun und Wirken. Die Xing-Gruppe "Business Excellence Network" befasst sich mit dem Nutzen von Business Excellence Modellen in der Praxis. Auch Sie sind dazu herzlich eingeladen.
  7. Kartellrechtsbekenntnis

    Verhaltensregeln im Hinblick auf kartellrechtliche Vorgaben: Mitglieder des Vereins Initiative Ludwig-Erhard-Preis e. V. (...) weiter

     
  1. Initiative Ludwig-Erhard-Preis e.V.

    Ludwig-Erhard-Str. 16a
    61440 Oberursel

    Tel.: 06171 8876881
    Fax: 06171 8876889
    info@ilep.de

    Lage & Routenplaner

    Impressum

  2. Die Initiative Ludwig-Erhard-Preis e.V.
    kooperiert mit

  3. Die Initiative Ludwig-Erhard-Preis e.V.
    ist Partner der EFQM