Neuerungen des Preisverfahrens um den Ludwig-Erhard-Preis


Beginnend mit dem aktuellen Prozessjahr treten wesentliche Neuerungen hinsichtlich des Preisverfahrens in Kraft. 

So wird der Preis in den Kategorien


Ludwig-Erhard-Preis - Deutscher Excellence Preis in Gold

Ludwig-Erhard-Preis - Deutscher Excellence Preis in Silber

Ludwig-Erhard-Preis - Deutscher Excellence Preis in Bronze


verliehen.

Jede Preiskategorie kann dabei mehrfach besetzt sein, sodass der Erfolg eines Bewerbers nicht durch den Erfolg eines anderen Bewerbers beeinflusst wird.Die finale Entscheidung erfolgt durch unser Jury.

Dadurch setzt der Ludwig-Erhard-Preis das Liga-Denken des Global EFQM Excellence Indexes um. Die Platzierten des deutschen Verfahrens werden auch dort im internationalen Ranking sichtbar.

Aus einem qualifizierten Recognised for Excellence-Assessment ist es möglich sich mit dem daraus resultierenden Bewertungsergebnis ebenfalls um den Ludwig-Erhard-Preis zu bewerben. Ab Recognised for Excellence 4 Stars hat Ihre Organisation eine Chance, sich im Preisverfahren zu platzieren. Details hierzu finden Sie weiter unten in einem eigenen Abschnitt. 


Was bedeutet das für Ihre Organisation?

Grundsätzlich kann sich jede Organisation / jedes Unternehmen am Wettbewerb beteiligen, die ihren Sitz in Deutschland hat; unabhängig von ihrer Größe oder Branchenzugehörigkeit.

Durch die Bewerbung wird deutlich, dass Ihre Organsisation zur Community der erfolgreichen Anwender des Excellence-Ansatzes zählt. Sie gewinnt dadurch Sichtbarkeit in dieser Gruppe und qualifiziert sich für Benchmarking-Aktivitäten und bilateralen Austausch, der prägend für diese Gruppe ist.

Der Preis wurde geschaffen, um den Excellence-Gedanken in Deutschland zu verbreiten. Dabei ist das Ziel jedoch weniger nur einzelnen Preisträgern Sichtbarbeit zu verleihen, sondern im Sinne eines Ligia-Prinzips allen Anwendern ein Forum zu bieten, sich hinsichtlich der eigenen Reife zu verorten und Organisationen gleicher Reife zu erkennen.

Es geht daher, anders als in vielen anderen Preisen, stärker um das Gestalten einer Gruppe ambitionierter und leistungsfähiger Organisationen. Die Preisträger dienen dabei als Leuchttürme, die den Anwendern eine Orientierung hinsichtlich der Realisierbarkeit bester Praktiken geben.
 

Bewerbung um den Ludwig-Erhard-Preis
über Recognised for Excellence

Das Bewertungsverfahren Recognised for Excellence dient dazu den betrachteten Organisationen ein Feedback zu den wesentlichen Stärken und Verbesserungschancen zu geben und sie im Liga-Prinzip der EFQM einzuordnen.

Die Anerkennung wird in den Stufen 3, 4 und 5 Sterne vergeben. Diese Sterne symbolisieren die Hunderterbänder der zugrundeliegenden Bewertungslogik. Alle Organisationen, die sich über Committed to Excellence oder Recognised for Excellence haben bewerten lassen, können im Kontext der Preisverleihung in Berlin auf der Bühne geehrt werden.

Für die Preisverleihung 2018 ist es allen Organisationen, die vier oder fünf Sterne erreicht haben möglich, sich dem Jury-Prozess des Ludwig-Erhard-Preises zu stellen. Dazu reicht die Organisation ihren Ergebnisbericht und ihre RADAR-Bewertung zusammen mit einer kurzen (nach einem vom Ludwig-Erhard-Preis vorgegebenen Schema gestalteten) Beschreibung der Organisation ein und kann mit einer Bewerbungsgebühr von 2.000,- Euro zzgl. MwSt. ohne eine weitere Begutachtung vor Ort in das Preisverfahren eintreten.

Theoretisch können Organisationen auf diesem Weg den Ludwig-Erhard-Preis in Gold gewinnen. Praktisch regelt eine Festlegung der Jury die Rahmenbedingungen, unter welchen Voraussetzungen Organisationen auf diesem Weg die Top-Platzierung erreichen kann.

Das Recognised for Excellence-Verfahren wird oft nur mit zwei oder drei erfahrenen Assessoren durchgeführt, die zwei bis drei Tage vor Ort die Organisation begutachten. Im Vergleich zum Assessment des Ludwig-Erhard-Preises ist die betrachtete Stichprobe viel kleiner. Dadurch ergibt sich eine größere Unwägbarkeit hinsichtlich der Exaktheit des Ergebnisses. Die Jury hat hinsichtlich der Vergabe der Bronze-Platzierung deswegen kein Bedenken, da die Richtigkeit der Vergabe von über 400 Punkten durch die Recognised-Verfahren typischerweise sicher gegeben ist.
Wenn jedoch mit dem gleichen Aufwand Wertungen von über 500 Punkten oder gar über 600 Punkten, korrelierend zur Silber- oder Gold-Platzierung, erzielt werden, kann nicht sichergestellt werden, ob die Ergebnisqualität vergleichbar zu denen der hochplatzierten Organisationen ist, die durch das aufwendigere Ludwig-Erhard-Preis-Verfahren gelaufen sind.
Deshalb sollten sich Organisationen, die erwarten, dass ein Ergebnis oberhalb 500 Punkte erzielt wird vor dem Assessment erfragen, welche Vorgaben eingehalten werden müssen, um auf diesem Weg eine Gold- oder Silber-Platzierung zu erreichen.

Ihr Vorteil liegt darin, dass Sie die Bewerbung für den Ludwig-Erhard-Preis erst nach dem erfolgreichen Durchlaufen des Recognised-Verfahrens einreichen müssen, wenn Sie Ihr Ergebnis schon kennen. Es ist daher eine große Wahrscheinlichkeit gegeben, im Preisverfahren eine Platzierung zu erreichen.

Die Bewerbung um den Ludwig-Erhard-Preis ist bis zu 13 Monate nach dem Recognised-Verfahren möglich.

Es ist auch möglich sich aus Recognised-Verfahren der EFQM heraus zu bewerben, wobei dieselben Regelungen gelten wie für die Teilnehmer des nationalen Recognised-Verfahrens. Die Unternehmensbeschreibung ist in diesem Fall mit der Initiaitve abzustimmen, um den Juroren eine strukturgleiche Information abgeben zu können.

Die Ergebnisse anderer Verfahren, die nicht nach dem Konzept der EFQM entstehen, können mit dieser Regelung nicht berücksichtigt werden.

Ansprechpartner für weiterführende Informationen gibt Ihnen Dr. André Moll (am@ilep.de). 

 

 
  1. Veranstaltungen

  2. Web-Shop

  3. Operating Partner

    Die Operating Partner der Initiative unterstützen die Initiative darin, Begutachtung und Trainings durchzuführen. Durch (...) weiter

     
  4. Mitglieder & Mitgliedschaft

    Die Initiative Ludwig-Erhard-Preis ist ein Verein, welcher von korporativen Mitgliedern getragen wird. Jede Organisation, (...) weiter

     
  5. Business Excellence Network

    Seit über 15 Jahren ist das EFQM Modell für Excellence eine in Theorie und Praxis zehntausendfach bewährte Gedankenstütze für optimales unternehmerisches Tun und Wirken. Die Xing-Gruppe "Business Excellence Network" befasst sich mit dem Nutzen von Business Excellence Modellen in der Praxis. Auch Sie sind dazu herzlich eingeladen.
  6. Kartellrechtsbekenntnis

    Verhaltensregeln in Hinblick auf kartellrechtliche Vorgaben: Mitglieder des Vereins Initiative Ludwig-Erhard-Preis e. V. (...) weiter

     
  1. Initiative Ludwig-Erhard-Preis e.V.

    Ludwig-Erhard-Str. 16a
    61440 Oberursel

    Tel.: 06171 8876881
    Fax: 06171 8876889
    info@ilep.de

    Lage & Routenplaner

    Impressum

  2. Der Ludwig-Erhard-Preis steht
    unter der Schirmherrschaft des

  3. Die Initiative Ludwig-Erhard-Preis e.V.
    kooperiert mit

  4. Die Initiative Ludwig-Erhard-Preis e.V.
    ist Partner der EFQM